Das Leben ist wie eine Tüte Bonbons

Ob Träume nur Schäume sind?

Oder steckt vllt. viel mehr dahinter?

 

Es ist nicht das erste Mal das ich einen solchen Traum hatte. Auch wenn sie jedes Mal anders sind, bzw sich in einem anderen Haus abspielen. So war der erste Tornado und Windsturm der mich erreichte im Haus von meinen Eltern, als diese noch zusammen waren. Ich konnte gerade noch die Türe schließen um uns vor der Gefahr zu schützen. Im zweiten, heute Nacht, befand ich mich in meiner eigenen Wohnung, aber einer die nicht in der Realität meine ist. Es wird von mal zu mal, von Sekunde zu Sekunde windiger. Ich ahne schon das Unheil kommen. Ich merke wie der Wind durch alle offenen Fenster in der Wohnung fegt und weiß, das ein Tornado, eine Gefahr kommt. In diesem Moment will ich nur eines, alle Fenster schließen. Ich renne als erstes durch das Wohnzimmer um die Türen zur Terasse zu schließen. Zwei große Türen. Auf dem Balkon stehen zwei Personen, ein jüngerer Mann und eine Frau. Sie hat blonde, längere Haare (zum lockeren Dutt) , er kürzere schwarze bzw dunkle. Beide sind (meine ich) in einen Bademantel gekleidet und haben je ein Glas Sekt(?) in der Hand. Draußen wird es immer stürmischer. Ich schließe zuerst das rechte Fenster und warte das beide auch in die Wohnung kommen. Ich weiß nicht warum aber sie wollen nicht reinkommen. Ich meine nur zu beiden das ich jetzt die Türen schließe, wenn beide rein möchten sollen sie klopfen. Ich weiß nicht was er zu mir sagt und warum die beiden nicht reinkommen. Es ist doch offensichtlich das es draußen jetzt immer gefährlicher wird! Die linke Türe geschlossen gehe ich zurück, schließe das Fenster gegenüber im Raum vom Wohnzimmer und gehe wieder weiter. Im Flur sind zwei Zimmer sich gegenüber. Der Wind rauscht mit hoher Geschwinkeit durch die Fenster. Um ins Bad (welches auf der rechten Seite ist) zu kommen, stoße ich die Türe auf der linken Seite zu.Kurz kommt mir der Gedanke das es besser weäre in den Keller zu gehen, da wir dort vor einem Tornado eher in Sicherheit wären als in der Wohnung. Ich gehe ins Bad. An dem Fenster rüttelt der Wind. Ich kann es schließen und auch Bella ist in meiner Nähe. Kurz kommt mir der Gedanke das es besser weäre in den Keller zu gehen, da wir dort vor einem Tornado eher in Sicherheit wären als in der Wohnung. Bevor ich noch aus dem Bad komme, da die Türe wohl zugegangen ist, nehme ich Bella schnell in den Arm und gehe vor der Türe in die Hocke. Lege Bella schützend an mich. Das Glas des Fenster zerbirst. Glassplitter, die uns unverletzt lassen, fallen über uns. Ich gehe mit Bella aus dem Bad raus in den Flur. In dem Zimmer auf der rechten Seite (welches ich am Anfang als zweites betrat) schaue ich aus dem Fenster. Ich kann sehen das der Sturm überstanden ist. Der Himmel ist noch an einigen Stellen dunkel, an anderen hellgelb. Ich kann sehen wir der Tornado, der genau über unser Haus bzw unsrere Wohnung gefegt ist, sich in Kringeln auflöst. Ich bin etwas geschockt. Wir waren mitten im Tornado. Aber wir haben es beide überstanden. Einen Teil des Hauses hat der Strum völlig zerstört. Ich gehe mit Bella in die Trümmer und suche nach dem Telefon um meine Mutter anzurufen. Als ich es gefunden habe sehe ich das es nicht funktioniert. Natürlich denke ich, ist ja auch alles zerstört inkl. Ladestation. Ich denke als nächstes an mein Handy. Finde eines und denke erst ist meins bin fertig weil auch dieses zerstört ist, bis mir auffällt das es das Spielzeughandy meiner Tochter ist. Ich sage ihr das sie vorsichtig sein soll damit sie sich nicht verletzt. Mein eigenes Handy fühle ich in meiner Jeanshose die ich trage. Auf der linken Seite der Potasche. Nachdem ich meine Mutter anrufe, erhalte ich nicht die mir gewünschte Reaktion und komme auch gar nicht dazu ihr zu erzählen das uns ein Tornado erwischt hat. Irgendwann renne ich los um mit meinem Handy die nächsten dunklen herrannahenden Gewitterwolken auf Video aufzunehmen. Ich ahne das der nächste Tornado noch bevorsteht.

 

Das habe ich die letzten Male geträumt. Ich wüsste nur gerne was das alles zu bedeuten hat.

24.7.10 08:49
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Gratis bloggen bei
myblog.de